natural-dried-flower-wallpaper-pattern2.png
natural-dried-flower-wallpaper-pattern4.png

"Musik hat die Macht uns wieder mit unserer wahren, göttlichen Natur zu verbinden."

Wotan & Papa2.jpg

1988 geboren und aufgewachsen in Portugal in einem abgelegenen Tal als einer von 7 Geschwistern, verbrachte ich viel Zeit in der Natur, im Wald und am Wasser. Stundenlang folgte ich den Flussläufen zum See. Mein Papa war eine aufgeschlossener Geist. Ein Hippie. Ein Pionier. Ein Landwirt und Allround-Begabter der sich alles zumutete. Er beschäftigte sich mit alternativen Wissenschaften, mit den Weltreligionen und dem alten indigenen Wissen der Urvölker dieser Erde. Dies spiegelte sich auch in seinem Musikgeschmack wider. Viele Nächte verbrachte er am Feuer mit Menschen aus verschiedensten Kulturen und Ländern. Das Hören von Musik aus aller Welt hat mich also schon vorgeburtlich stark geprägt. Zu meinem siebten Geburtstag schenkte mir mein Papa eine Bob Marley Kasette, die hörte ich auf und ab, konnte die Lieder alle auswendig und dies sollte nicht ohne Spuren verbleiben…

 

Erst als ich erwachsen war wurde mir bewusst, dass diese Lieder aus den verschiedensten Kulturen tiefe Prägungen in meinem Gedächtnis hinterlassen haben. Ich würde sogar so weit gehen und behaupten, dass sie wie Codes funktionieren und über Emotionen unser zelluläres Gedächtnis reaktivieren - tief in unserer DNA, in der alle unsere kollektiven Erinnerungen sitzen. Musik ist ein Weg uraltes Wissen in unseren Zellen wieder zu erwecken. Im weiteren verändert es die Chemie unseres Körpers und auch unsere neuronalen Verbindungen werden neu verschalten. Und natürlich hat Musik die Fähigkeit unser Bewusstsein in verschiedene Zustände zu versetzen und zu erweitern. Ich erinnere mich, als ich als kleiner Junge im Wald spazieren ging. Ich hörte Symphonien, die aus den Sphären zu kommen schienen. Ich war Zuhörer und gleichzeitig Komponist ...und Teil von diesem imposanten, himmlischen Orchester.

 

Mein Urgroßvater war ein ganzheitlicher Arzt. In jungen Jahren berührte er meinen Kopf und sagte er habe die Form eines Musikerschädels. Als Junge habe ich immer wieder gerne mit Gitarren oder Trommeln gespielt, in Phantasie-Sprache dazu gesungen und meine Geschwister damit belustigt.

Doch erst als ich 16 war und schon 7 Jahre in Österreich lebte, machte mich meine Zwillingsschwester Agnes auf meine Musikalität und Stimme aufmerksam. Von da an begann ich eigene Lieder zu schreiben. Das war die Zeit als ich die Schule beendet hatte und mich für die Musik entschied. Von da an brachte ich mir alles autodidakt bei.

Ein Jahr später hatte ich meine ersten Solo-Gigs und gründete kurz darauf im Alter von 19 Jahren meine erste Band namens „Naked Vibrations“ - damals eine bekannte Reggae-Band in der überschaubaren österreichischen Reggae-Szene. Ich spielte auf Festivals & Clubs und tourte mit meiner Band durch die Straßen Europas. Straßenmusik war die beste Schule die ich mir hätte wünschen können.

 

 

Mit 16 hatte ich ein einschlagendes Erlebnis, das meine Sicht auf die Musik, die mir ständig das Leben in seiner Ganzheitlichkeit widerspiegelte, maßgeblich veränderte. Ich nahm einen dieser „Magic Mushrooms“. Es war bei einem Hoffest. Es spielte gerade eine Band. Ich begann die Schwingung in der Luft in Wellen und Teilchen gleichzeitig zu sehen, wie sie den Raum und die tanzenden Menschen durchdrang. Kurz darauf fand ich mich selbst am Schlagzeug wieder und ich und die Zuschauer waren ganz verblüfft wie „tight“ ich den Rhythmus halten konnte. Diese Erfahrung machte mir klar, dass es möglich ist jedes Instrument innerhalb kurzer Zeit zu beherrschen wenn man einfach nur „im Flow“ ist.

 

2008 hatten ich und mein ältester Bruder Tom eine Vision und gründeten das Heart Culture Festival. Ein großer Freundeskreis und die Familie waren mit dabei. Es war von Anfang an ein voller Erfolg. Menschen im Herzen zusammen zu führen und zu connecten war schon damals meine große Passion.

2011/2012 erlebte ich einen großen Wandel und ein großes Erwachen. Es war der Beginn einer enormen Transformation. Mein Haus stand in Flammen. Meine Tochter ertrank und erwachte nach über einer Stunde klinischem Tod wie durch ein Wunder wieder zum Leben. Zeitgleich befand ich mich inmitten meiner ersten großen Trennung. Diese und weitere sehr intensive Erlebnisse mit Leben und Tod in einem Zeitraum von nur einem halben Jahr lösten schwere Traumata und Schocks aus.

 

Kurz darauf am Heart Culture 2012 verliebte ich mich und lernte sehr wichtige und besondere Menschen kennen die die Qualität von Begegnung auf eine nie zuvor da gewesene Ebene führten.

 

Noch nie zuvor hatte ich diese Art von Liebe und göttlicher Ekstase in so einer Intensität erlebt. Unendliche Schönheit offenbarte sich mir in den Menschen und in der Natur. Zeit und Raum waren oft ganz aufgelöst. In einer Dimension für die es keine Worte gab. Tränen der Berührung flossen in strömen. Zeitgleich war ich voller Schmerz, Trauer und Angst. Es begann einer langer Weg der Heilung und Rückverbindung zu meiner Seele. In den folgenden vielen Jahren durfte ich lernen mehr und mehr in meinem Körper anzukommen und das Leben hier auf der Erde, mit allem was es fordert, lieben zu lernen. Es war der Beginn einer intensiven Arbeit an mir selbst. Die zeremonielle Arbeit hat mir sehr geholfen und war gleichzeitig der Beginn meiner Arbeit mit Medicine Songs. Lieder die mich ganz tief in der Seele berührt haben.

 

Noch im selben Jahr nahm ich mit meiner damaligen Partnerin Arianna unter dem Duo-Namen „Cheeky-Souls“ das Album „Love is the Answer“ auf. Von da an veränderte sich meine Musik immer stärker. Dies war die Zeit, in der ich begann, mich mehr der meditativen Musik zu widmen. Musik, die mehr Entspannung brachte und die fähig war die Magie und Tiefe die ich empfand auszudrücken. Dies war der Beginn eines neuen Kapitels in meinem Leben…

 

Von da an lernte ich durch Lieder und Seelengesang immer kraftvollere Räume zu öffnen. Ungeahnte Dimensionen eröffneten sich mir. Musik wurde immer mehr zu meinem persönlichen Gebet. Ich vermochte meine Hingabe zu dem EINEN lebendigen Quell immer klarer auszudrücken und Lieder aus dem Moment heraus zu kanalisieren, die mich selbst ganz tief berührten. Und durch meine eigens erschaffene Lautsprache ist es mir möglich im Gesang ganz frei zu fließen. Das schenkt mir noch mehr Ausdrucksfreiheit und bereitet mir rießige Freude ;)

 

Heute bin ich als Klangheiler und Medicine-Songwriter bekannt. Ich fühle in mir eine nie versiegende Quelle der Inspiration. Meine Lieder fließen förmlich durch mich hindurch. In meinen Workshops, Retreats und Singkreisen nutzte ich die Gabe meiner Stimme & spezielle Klanginstrumente um einen Raum zu schaffen, der eine tiefere Rückverbindung und Erinnerung an unsere wahre göttliche Natur ermöglicht. Die Inspiration für meine Musik schöpfe ich aus meiner lebenslangen Verbundenheit mit der Natur, der Weisheit eines ganzheitlichen Lebensstils, der Aufgabe als Vater meiner wundervollen Kinder und aus der Herz-Kultur-Familie, die ich vor über 10 Jahren in Österreich ins Leben gerufen habe und seit dem das Leben vieler Menschen berührt und inspiriert.

 

Ich konnte über die letzten Jahre einen großen Erfahrungsschatz in verschiedensten Bereichen sammeln und lasse diesen in mein ganzheitliches Wirken mit einfließen. Einige Jahre begleitete ich Menschen mit besonderen Bedürfnissen musikalisch, arbeitete als Koch und bin auch heute noch als Gärtner aktiv. Ich liebe die Arbeit mit Pflanzen. Eine zeit lang war ich in der Herstellung von Naturmedizin tätig und stelle auch jetzt noch meine eigenen Medizin her. Mittlerweile scheue ich mich auch nicht in die Öffentlichkeit zu gehen. 2019 war ich mit Conrado Molina im Finale des deutschen Formats „Super Talent“. Ich liebe es Welten zu überbrücken und sehe es als meine Aufgabe Neues und Buntes in den Mainstream zu speisen. Ich bin immer offen für neue Abenteuer und liebe es die Grenzen des Bewusstseins zu erweitern und mich selbst und andere immer wieder zu Überraschen :)

 

Als empathischer Heiler sehe ich meine Berufung darin, Menschen zu ihrer eigenen Essenz und Bestimmung zu führen. Dies passiert in Einzelsitzungen oder allen möglichen Formen von Zeremonien. Zeremonien ohne Dogma, voller Authentizität und Lebendigkeit aus dem Moment für den Moment erschaffen.

 

Heilung bedeutet für mich UNS an unsere Ganzheit zu Erinnern.

natural-dried-flower-wallpaper-pattern3.png
natural-dried-flower-wallpaper-pattern8.png
natural-dried-flower-wallpaper-pattern.png
natural-dried-flower-wallpaper-pattern8.png
natural-dried-flower-wallpaper-pattern6.png
natural-dried-flower-wallpaper-pattern7.png
natural-dried-flower-wallpaper-pattern.png
natural-dried-flower-wallpaper-pattern4.png